Miriam Buchmann

Cast
Nachwuchsförderung und Chancengleichheit, Medizinische Fakultät, 1984

Ich bin eine Frau*. Mein Körper gehört mir. Was ich anziehe, hat nichts mit dir zu tun. Mir steht derselbe Lohn für dieselbe Arbeit zu. Ich entscheide, von wem, wann und wo ich berührt werden will. Nein ist Nein. Ich entscheide, wie ich leben möchte. Mein Körper ist schön und bedarf keiner Generalüberholung der Schönheitsindustrie. Ich darf so viele Sexualpartner*innen haben, wie ich will. Ich habe das Recht, gehört zu werden.

Das alles und noch viel mehr ist in der heutigen Gesellschaft leider noch immer keine Selbstverständlichkeit für eine Frau*. Es ist höchste Zeit, dass sich das ändert! Deshalb geben wir mit diesem Stück Frauen* eine Stimme.

Was meine Vagina sagen würde:
Hör auf, mich in die «Frauen- sind -halt–so» Schachtel zu packen! Sieh, wer ich wirklich bin.