Über V-Day

Die Aufführungen der «Vagina Monologe» sind Teil des V-Days, welcher jeweils am 14. Februar stattfindet. Das V steht für Valentine, Victory und Vagina.

V-Day ist eine globale, aktivistische Bewegung. Ziel ist es, ein Bewusstsein für weibliche Realitäten zu schaffen und Aufmerksamkeit auf Themen wie Gewalt gegen Frauen* und Mädchen*, Vergewaltigungen, Genitalverstümmelungen und sexuelle Sklaverei zu richten. Dies geschieht mit über tausend Veranstaltungen und Aufführungen, welche bereits in über 140 Ländern stattgefunden haben. So führt der V-Day zu einem Dialog über verschiedenen Formen von Gewalt an Frauen* und Mädchen* und auch zur Verwässerung von Tabus rund um den weiblichen Körper. Ziel der V-Day Kampagnen ist es, eine Welt zu schaffen, in welcher Frauen* und Mädchen* leben und nicht nur überleben und geschützt sind.

Für weitere Informationen über die V-Day Organisation und die V-Day Bewegung: www.vday.org.